Portrait

© Axel Genannt 2006

Michael Hampel (*1977 in Forchheim) begann im Alter von zehn Jahren mit dem Gitarrenspiel. Nach anfänglichem Privatunterricht kam er an die örtliche Musikschule, wo er von Eberhard Wilhelm entscheidende Impulse erhielt und auf das Studium vorbereitet wurde.

Er erhielt seine Ausbildung zum Gitarrenlehrer in Kassel, Frankfurt/Main sowie in Hamburg und studierte dort bei Wolfgang Lendle, Stephan Werner und Olaf van Gonnissen. Darüber hinaus besuchte er vor und während des Studiums zahlreiche Meisterkurse (u. a. in Esztergom/Ungarn und Mikulov/Tschechien) und erhielt dort Unterricht bei Wolfgang Lendle, Michael Tröster, Pablo Márquez, Dolores Costoyas, Jorgos Panetsos und Thomas Müller-Pering.

1997 erreichte er im Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" einen 3. Preis, 1999 wurde er mit dem Kulturförderpreis des Landkreises Forchheim ausgezeichnet.

Auch wenn Michael Hampel regelmäßig mit Soloprogrammen an die Öffentlichkeit tritt, liegt der Schwerpunkt seiner Tätigkeit doch beim Unterrichten, was sich in seinem Engagement an verschiedenen Musikschulen ausdrückt. Weiterhin konnte er auch vielfältige kammermusikalische Erfahrungen sammeln, sei es im Duo mit Gitarre, Violine oder Gesang, in verschiedenen Gitarrenensembles (z. B. JGO Baden-Württemberg oder JGO Hessen) oder im Zusammenspiel mit Streichquartett. Auch eher ungewöhnliche musikalische Aktionen wie die bühnenmusikalische Mitgestaltung eines Theaterstücks standen schon auf dem Programm.

Seit einigen Jahren hat er auch seine Leidenschaft fürs Singen wiederentdeckt und ist Mitglied in mehreren Chören. Aus seinem Engagement beim Gesangsverein 1861 Harmonie Lieblos haben sich inzwischen auch zwei eigene Gruppen entwickelt: "Takt9", eine Formation von fünf Männern und das Quartett "ProTon" in der traditionellen Besetzung Sopran, Alt, Tenor und Bass. Um sich auch auf diesem Feld weiter zu qualifizieren nimmt er Gesangsunterricht bei Brigitte Leistikow und besucht Dirigierworkshops u.a. bei Martin Winkler und Jürgen Fassbender.

nach oben

© 2006-2014 Michael Hampel | www.michael-hampel.de | Stand: 22.10.2012